Difference between revisions of "DE:Rpi Hardware"

From eLinux.org
Jump to: navigation, search
(Created page with "Zurück zum DE:R-Pi Hub Category: RaspberryPi The unpopulated Rpi bèta board Der erste RPi hat die Größe einer Kreditkar...")
 
m
 
Line 6: Line 6:
 
Der erste RPi hat die Größe einer Kreditkarte und ist für den Anschluss an ein TV-Gerät oder ein günstiges Tablet mit Touch-Screen ausgelegt. RPi wir es zunächst in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten geben (Modell A und Modell B). Der Preis wird für das Modell A 25USD und für das Modell B 35USD sein. Die [[Rpi Low-level peripherals| GPIO-Pins]] auf jeder Ausstattungsvariante erlauben die Benutzung von [[Rpi expansion boards| optionalen Erweiterungen ]].
 
Der erste RPi hat die Größe einer Kreditkarte und ist für den Anschluss an ein TV-Gerät oder ein günstiges Tablet mit Touch-Screen ausgelegt. RPi wir es zunächst in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten geben (Modell A und Modell B). Der Preis wird für das Modell A 25USD und für das Modell B 35USD sein. Die [[Rpi Low-level peripherals| GPIO-Pins]] auf jeder Ausstattungsvariante erlauben die Benutzung von [[Rpi expansion boards| optionalen Erweiterungen ]].
  
Für weitere Informationen steht die [[RpiHardwareHistory|Geschichte der Hardware zum RPi]] zum Lesen bereit.
+
Für weitere Informationen steht die [[Rpi HardwareHistory|Geschichte der Hardware zum RPi]] zum Lesen bereit.
  
 
==Spezifikation==
 
==Spezifikation==

Latest revision as of 15:54, 28 January 2012

Zurück zum DE:R-Pi Hub
The unpopulated Rpi bèta board


Der erste RPi hat die Größe einer Kreditkarte und ist für den Anschluss an ein TV-Gerät oder ein günstiges Tablet mit Touch-Screen ausgelegt. RPi wir es zunächst in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten geben (Modell A und Modell B). Der Preis wird für das Modell A 25USD und für das Modell B 35USD sein. Die GPIO-Pins auf jeder Ausstattungsvariante erlauben die Benutzung von optionalen Erweiterungen .

Für weitere Informationen steht die Geschichte der Hardware zum RPi zum Lesen bereit.

Spezifikation

Model A Model B
Zielpreis:[1] US$25 (GBP £16) US$35 (GBP £22)
System-on-a-chip (SoC):[1] Broadcom BCM2835 (CPU + GPU + SDRAM)
CPU: 700 MHz ARM11 ARM1176JZF-S core
GPU: Broadcom VideoCore IV,OpenGL ES 2.0,OpenVG 1080p30 H.264 high-profile encode/decode
Arbeitsspeicher (SDRAM): 128 MiB 256 MiB
USB 2.0 Ports: 1 (durch BCM2835) 2 (durch integrierten USB-Hub)
Video-Ausgänge:[1] Composite video|Composite RCA, HDMI (keine gleichzeitige Nutzung)
Audio-Ausgänge:[1] TRS connector|3.5 mm jack, HDMI
Audio-Eingänge: keine, allerdings können durch eine USB-Soundkarte welche hinzugefügt werden
Onboard Speicher: Secure Digital|SD / MMC / SDIO card slot
Onboard Netzwerk:[1] None 10/100 wired Ethernet RJ45
Low-level peripherals: General Purpose Input/Output (GPIO) pins, Serial Peripheral Interface Bus (SPI), I²C, I²S, Universal asynchronous receiver/transmitter (UART)
Real-time clock:[1] None
Power ratings (provisional, from alpha board): 500mA, (2.5 Watt) [1] 700mA, (3.5 Watt)
Power source:[1] 5V via Micro USB or GPIO header
Ausmaße: 85.60mm x 53.98mm[2] (3.370 × 2.125 inch)

Komponenten

Ein schematisches Diagramm welches die Komponenten auf dem RPi darstellt, erstellt von Paul Beech

(Provisorisch - einige der Erweiterungen werden auf den finalen Boards nicht vorhanden sein) (PCB IDs sind die des Modell B Beta-Boards)

  • SoC: Broadcom BCM2835 media processor system-on-chip mit:
    • CPU core: ARM1176JZF-S ARM11 core mit einer Taktung von 700MHz; ARM VFP.
    • GPU core: a Broadcom VideoCore IV GPU providing OpenGL ES 1.1, OpenGL ES 2.0, hardware-beschleunigtes OpenVG 1.1, Open EGL, OpenMAX und 1080p30 H.264 high-profile Dekodierung. 24 GFLOPS für Rechenoperationen und einiges an Textur-Filtern sowie eine DMA kompatible Infrastruktur. Eben worked on the architecture team for this and the Raspberry Pi team are looking at how they can make some of the proprietary features available to application programmers. Eben arbeitet mit dem RPi-Team daran einige der proprietären Erweiterungen des SoC Anwendungsprogrammierer zur Verfügung zu stellen.
    • DSP core: Es gibt einen DSP, allerdings ohne öffentlich zugängliche API (Liz vermutet das dass BC-Team diese API zu einem bestimmen Zeitpunkt zur Verfügung stellen wird.)
    • RAM: 128MiB (Model A) oder 256MiB (Model B) SDRAM. Der RAM ist physikalisch auf der CPU gestapelt(package-on-package technology)
  • LAN9512 (Data Brief | Data Sheet) stellt 10/100Mb Ethernet und 2x USB 2.0 (Model B) zu Verfügung
  • S1: Micro USB Stromanschluss(5v ausschließlich)
  • S2: DSI interface. 15-pin surface mounted flat flex connector (possibly no-fit).
  • S3: HDMI Anschluss mit HDMI 1.3a Kompatibilität
  • S4: Composite Video Anschluss: RCA
  • S5: MIPI CSI-2 Interface. 15-pin surface mounted flat flex connector (possibly no-fit).
  • S6: Audio Anschluss: 3.5mm Klinke (nur Ausgabe)
  • S8: SD/MMC/SDIO memory card slot (auf der Unterseite)
  • S7: Entweder 1x USB 2.0 (Model A) oder 2x USB 2.0 (Model B)
  • P1: 26-pin 2.54mm header expansion (header not fitted), providing: see Low-level peripherals
    • 8 GPIOs at 3v3
    • 2-pin UART serial console, 3v3 TTL (debug); or 2 GPIOs at 3v3
    • I2C interface (3v3); or 2 GPIOs at 3v3
    • SPI interface (3v3); or 5 GPIOs at 3v3
    • 3v3, 5v and GND supply pins
    • ARM JTAG (if pins are reconfigured in software)
    • Second I2C interface (3v3) (if pins are reconfigured in software)
    • I2S interface (if pins are reconfigured in software)
    • 6 pins reserved for future use
  • P2 and P3: 8-pin and 7-pin 2.54mm Header Erweiterung (header not fitted), providing:
    • 6-pin GPU JTAG (ARM11 pinout)
  • P4: 10/100Mb RJ45 Ethernet Buchse (Model B)


  • Ausmaße: 85.60mm x 53.98mm. Gesamthöhte sollte unter 25mm betragen. [3]
  • Gewicht: <40g? (Alpha-Board wiegt ~55g [4])
  • 6 layer PCB [3]

Schematic / Layout

Stromversorgung

The board takes fixed 5V input, (with the 1V2 core voltage generated directly from the input using the internal switch-mode supply on the BCM2835 die). This permits adoption of the micro USB form factor, which, in turn, prevents the user from inadvertently plugging in out-of-range power inputs; that would be dangerous, since the 5V would go straight to HDMI and output USB ports, even though the problem should be mitigated by some protections applied to the input power: The board provides a polarity protection diode, a voltage clamp, and a self-resetting semiconductor fuse.


  • Board A: 5V, 500 mA (2.5W) without any devices connected
  • Board B: 5V, 700 mA (3.5W) without any devices connected
  • As the 5V rail is brought out in the GPIO pins, you can power the Rpi from there too. You should mind however, that those are behind the power protection circuitry , so you should provide your own.
  • It is possible to power the Rpi from a powered USB hub the Rpi controls, but only on 'dumb' devices, that allow the port to supply the full current without waiting for the usb device to ask for it[1]. As the power input of the Rpi doesn't have its data leads connected, there is no chance for a communication loop of some sorts.
  • POE (power over ethernet) is currently not available for the Rpi (but nobody stops you from taking your soldering iron and doing it yourself)

References

  1. 1.0 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 1.7 http://www.raspberrypi.org/faqs
  2. Final PCB artwork
  3. 3.0 3.1 http://www.raspberrypi.org/archives/344
  4. http://www.raspberrypi.org/?page_id=43&mingleforumaction=viewtopic&t=285.0